KULTUR IM ZENTRUM
VON RAPPERSWIL-JONA

kurator-jury-2016_web

Die Jury des *KURATOR Projektes wählte aus zahlreich eingegangenen, hochwertigen Dossiers die neue Stipendiatin für das sechste Projekt. Unter der Leitung von Christa Gebert, Präsidentin des Stiftungsrates der Gebert Stiftung für Kultur, diskutierten Cristina Bechtler, Jacqueline Burckhardt und Giovanni Carmine ausführlich über die zur Wahl stehenden Themen und Personen. Schliesslich wurde die Ausstellungsreihe «Transitions – Ausnahmezustände und Gesellschaftsspiele» von Josiane Imhasly auserkoren. Die in Zug aufgewachsene Kulturvermittlerin studierte zunächst Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften bevor sie sich dem Kulturmanagement zuwandte. Sie hat ihre Tätigkeit für die Gebert Stiftung für Kultur im Sommer 2017 aufgenommen. In der Ausstellungsreihe «TRANSITIONS – Ausnahmezustände und Gesellschaftsspiele» werden von Januar bis Oktober 2018 vier Ausstellungen zu Spiel, Camouflage, Gerüchte und kollektive Verdrängung zu sehen sein.